Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Join UsHallo Gast,
Willkommen bei Checkpoint War Thunder
- dem Treffpunkt der War Thunder YouTube Community und des Clans Checkpoint Charlie =CePoC=

Laufend neue War Thunder Videos
News und Diskussionen rund um War Thunder
Kontakt zu den YouTubern
Treffpunkt des Clans =CePoC=
Eigener Teamspeakserver
Kampfgruppengefechte
...und vieles mehr


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
F-86K Sabre Dog: Weitgereister Tourist
#1
Information 
F-86K Sabre Dog: Weitgereister Tourist
 

Die F-86K ist die NATO-Exportversion des amerikanischen Abfangjägers F-86D, dessen Entwicklung auf der Sabre basierte. Nachdem die F-86K schon in vielen Ländern der Welt eingesetzt wurde, wird sie nun auch zu War Thunder mit der Veröffentlichung des kommenden Updates 1.89 stoßen!
Kurz gesagt: Ein neuer Top-Abfangjäger, der auf der Basis der F-86 Sabre entwickelt wurde, mit Luft-Luft-Raketen und Nachbrenner!
 
Geschichte
Im März 1949 startete North American die Entwicklung eines neuen Jet-Abfangjägers, basierend auf der bestehenden F-86 Sabre, als Teil einer privaten Initiative. Das neue Design war der erste Abfangjäger, der von einem einzigen Besatzungsmitglied gesteuert werden sollte und ungelenkte Raketen in Kombination mit einem komplexen Feuerleitsystem und nicht mit herkömmlichen Kanonen einsetzte. Bereits im April hatte das Projekt die offizielle Zustimmung hochrangiger Militärs erhalten und die Entwicklung einer Produktionsvariante begann parallel dazu.
Während im Oktober ein Produktionsvertrag unterzeichnet wurde, führte der erste Prototyp mit der Bezeichnung YF-95 im Dezember 1949 seinen Erstflug durch. Anfang der 50er Jahre führten die sowjetische Atomtests und der anschließende Beginn des Koreakonflikts zu einer beschleunigten Entwicklung des YF-95. Dennoch führten Entwicklungsprobleme zu Produktionsverzögerungen, so dass das Flugzeug erst im März 1951 die ersten Einheiten erreichte. Während der Verspätung änderte sich jedoch die Bezeichnung des Flugzeugs auf F-86D und es erhielt seinen inoffiziellen Spitznamen "Sabre Dog".
Im Januar 1953 wurde North American durch ein Angebot des italienischen Militärs angesprochen, eine zweisitzige Version der F-86D mit Kanonen zu entwickeln. Da sich die Kosten und die notwendigen Umbaumaßnahmen als zu groß herausstellten, wurde vereinbart, das Flugzeug in seinem ursprünglichen Design zu produzieren, jedoch mit Kanonenbewaffnung und einem vereinfachten Feuerleitsystem. Diese neue Exportversion des Sabre Dog erhielt die neue Bezeichnung F-86K.
Ursprünglich wurde die F-86K ausschließlich in den USA produziert, später aber auch in Lizenz von der italienischen Firma Fiat. Die F-86K wurde 1955 nicht nur bei der Italienischen Luftwaffe in Dienst gestellt, sondern auch in vielen anderen Nationen wie Frankreich, Westdeutschland, die Niederlande, Norwegen, Honduras und Venezuela. Rund 340 F-86Ks wurden aus über 2.800 Sabre Dogs hergestellt, die insgesamt gebaut wurden. Die meisten der F-86Ks würden bis Ende der 60er Jahre außer Dienst gestellt, während einige sogar bis in die 70er Jahre flogen.
F-86K Sabre Dog, Strahljäger, Frankreich, Rang VI.
Pro
  • Luft-Luft-Raketen vom Typ AIM-9B Sidewinder
  • Nachbrenner
  • 20-mm-Kanonen
Contra
  • Unterschallgeschwindigkeit
[Bild: f86k_03_1280h720_9112839785926b1989caa884df7798ae.jpg]
[Bild: f86k_02_1280h720_e6fb103f3bd8f1c79be443d07b95c8a3.jpg]
In War Thunder wird die F-86K eine Neuheit im Spiel sein, die Teil des Updates 1.89 ist und allen Piloten zur Verfügung steht, die im französischen Flugzeugforschungsbaum ganz oben stehen! Obwohl die F-86K nicht in der Lage ist, Überschallgeschwindigkeit zu erreichen, bietet sie dank ihres Nachbrenners immer noch eine ausgezeichnete Leistung und wird sicherlich auch niemanden mit ihrer Feuerkraft unzufrieden lassen, wobei all dies auch durch ein Bordradar abgerundet wird.
Die F-86K wird von einem General Electric J47-GE-33 Turbojettriebwerk, das bei eingeschaltetem Nachbrenner etwa 34 kN Schub erzeugt. In Bezug auf die Geschwindigkeit ermöglicht diese Leistung dem F-86K, eine Höchstgeschwindigkeit von 1115 km/h (692 mph) auf Meereshöhe zu erreichen. Während diese sicherlich keinen neuen Geschwindigkeitsrekord in War Thunder aufstellen wird, wird die F-86K definitiv den Job erledigen, wenn es darum geht, Gegner anderer Nationen die in Unterschallbereich fliegen, zu bekämpfen. Und es könnte sogar ausreichen, um gelegentlich einen Überschallgegner unvorbereitet zu erwischen!
[Bild: news_f86k_com_7e3a79a5a3b20b9e5d5209b6fcce1d21.jpg]
Download Wallpaper: Funfact: Die Sabre Dog sollte zunächst als F-95 bezeichnet werden, wurde aber stattdessen in F-86D umbenannt, um sie wie eine Variante des bestehenden Sabre und nicht wie ein völlig neues Flugzeug erscheinen zu lassen. In Wirklichkeit war die F-86D jedoch nur etwa 25% ähnlich der ursprünglichen F-86 und die Namensänderung erfolgte nur, um eine weitere Unterstützung für das Projekt zu erhalten.
Wie bereits angedeutet, geht die F-86K bei der Feuerkraft jedoch keine Kompromisse ein. Mit ihrer Primärbewaffnung, die aus vier 20 mm M24A1-Kanonen besteht, die insgesamt 528 Schuss Munition zur Verfügung haben, ist die F-86K mehr als gut gerüstet, um mit den meisten Gegnern kurzen Prozess zu machen, gegen die sie antreten muss. Für Piloten, die es vorziehen, mehr Knall für ihr Geld zu bekommen, hat der F-86K noch etwas zu bieten.
Der F-86K kann nämlich auch mit einem Paar AIM-9B Sidewinder ausgestattet werden. Aufstrebende F-86K-Piloten können diese tödlichen Raketen nutzen, um ihre Reichweite über die ihrer Kanonen hinaus zu vergrößern, um schnellere Gegner zu bekämpfen oder ahnungslose Ziele unvorbereitet zu erwischen. Da es sich jedoch um eine frühe Version der Sidewinder-Rakete handelt, müssen die Piloten vorsichtig sein und oft den idealen Zeitpunkt wählen, um die Rakete abzufeuern, um das beste Ergebnis zu erzielen.

[Bild: f86k_06_1280h720_6ca69d5e042a5bd2f85d1626c5be0553.jpg]

[*]
Die F-86K ist im Anflug auf War Thunder und wird für französische Piloten als Teil des kommenden Updates 1.89 verfügbar sein. Seid ihr gespannt, was das nächste Content-Update noch für euch bereithält? Dann bleibt auf dem Laufenden über die neuesten Informationen und Entwicklungen zum nächsten großen Update. Bis dahin, Piloten & Horrido!



Quelle: https://warthunder.com/de/news/3819-dev-...tourist-de
Hier zu meinem Youtube Kanal:
https://www.youtube.com/channel/UCltrus9...IHBMEoS1ug


Schaut einfach mal vorbei und lasst euer Feedback da Smile
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Information F-100D Super Sabre: Die neue Ära! Skulldur 0 383 07-12-2018, 18:43
Letzter Beitrag: Skulldur



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Über Checkpoint War Thunder

Checkpoint War Thunder ist eine deutsche Online-Community, die sich das Ziel gesetzt hat, deutschen War Thunder - YouTubern ein Portal anzubieten Videos zu bewerben und mit der eigenen Followern sowie jenen der anderen YouTuber zu kommunizieren. Zugleich ist dies aber auch - in einem Unterbereich - das Forum des Clans Checkpoint Charlie (=CePoC=).

Für Fragen schreibt bitte direkt ins Forum oder kontaktiert uns via info@checkpoint-wt.de

Betreiber:
Point Event
info@checkpoint-wt.de

              User Links